Willkommen!

Ab 1.4.2018 neue Vereinsadresse:

 

 
Forschungzentrum für historische Minderheiten 
c/o Österreichisches Museum für Volkskunde
Laudongasse 15-19
A-1080 Wien 


t: 0680/208 10 73 | mail: r.wonisch@fzhm.at














Podiumsdiskussion: Migrationsgeschichte und Erinnerungskultur

16. November 2017 | 18 Uhr | Bildungszentrum der SPÖ



 

EU-Volksbegehren für Minderheitenrechte in Wien gestartet

Mit einem EU-Volksbegehren wollen Europas Minderheiten für ihre Rechte
kämpfen. Um die kulturelle und sprachliche Vielfalt in Europa zu
erhalten, zu fördern und insgesamt zu verbessern, braucht es zeitgemäße
und moderne rechtliche Grundlagen. Im Rahmen der FUEN (Föderalistische
Union Europäischer Nationalitäten) wurde eine Bürgerinitiative mit dem
Titel „Minority Safepack“ gestartet. Diese stellt ein Bündel von
Maßnahmen und konkreten Gesetzen zur Förderung und zum Schutz
europäischer Minderheiten, sowie der Regional- und Minderheitensprachen dar.

Auch in Österreich gibt es bereits prominente Unterstützung, etwa durch
Willi Resetarits und den designierten Burgtheater-Direktor Martin Kušej.

Informationen zur Bürgerinitiative: http://www.minority-safepack.eu
Link zum Unterschreiben: http://www.minority-safepack.eu/








Strategien für Zwischenräume. Neue Formate des Ver_Lernens in der Migrationsgesellschaft.

Ein Projekt von TrafoK. in Kooperation mit dem FZHM gefördert aus Mitteln von SHIFT und AK Wien.